Petitionen gegen 5G sinnvoll? René Gräber |
Petitionen gegen 5G sinnvoll? René Gräber

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Das Thema 5G Mobilfunk zieht bereits “Kreise” — und das ist auch wichtig und richtig‼️

Wir werden mit 5G Veränderungen erleben, die überhaupt noch nicht untersucht sind.

Und ich meine natürlich unsere GESUNDHEIT.

Insofern ist die Initiative dieser 180 Wissenschaftler aus 36 Ländern sehr bemerkenswert:

In den letzten Wochen hatte ich zahlreiche E-Mails von Ihnen erhalten, die mich baten auf verschiedene Petitionen zu verweisen die zum Thema “STOPP 5G” laufen.

Ich habe da derzeit keine konkreten Empfehlungen abzugeben aus folgendem Grund:

Ich will mir jede Petition ansehen und vor allem auch die Petenten. Es macht keinen Sinn eine Petition zu unterstützen, die nicht weiter nachhaltig mit Pressearbeit verfolgt wird. Gleichzeitig will ich wissen, was die Petenten “sonst so machen”.
Die Plattform prüfen, über die die Petition läuft. Verbindlich für den Petitionsausschuss des Bundestags ist nur die E-Petitionsplattform des Bundestags. Alle anderen Internet-Plattformen sind teilweise “gut”, aber für den Petitionsausschuss nicht verbindlich.

Bevor ich Empfehlungen ausspreche will ich das alles gewährleisten. Ich glaube ich bin ihnen das schuldig.

Was aber immer bei den Politikern Eindruck macht ist Folgendes:

E-Mails und Briefe

Ja, diese Briefe, die man auf Papier schreibt und per Post mit einer Briefmarke verschickt. Die Büroleiter (wo die Post und die E-Mails aufschlagen) werden “ihre” Herren und Damen informieren.

Ich kann ihnen das sicher sagen, weil ich ja seit Jahren wegen der Sache mit der Uhr-Zeitumstellung (genannt “Sommer-Zeit”) mit verschiedenen Abgeordneten in Kontakt stehe.

Ich rate daher dazu, wenn Ihnen ein Thema wichtig ist:

teilen Sie das per E-Mail mit Ihren Lieben und / oder sprechen Sie mit diesen darüber
berichten Sie dazu in den “sozialen Medien”
oder stellen Sie das Thema auf Ihre Webseite / Ihren Blog
schreiben Sie an ihre Abgeordneten

Merke: Wo ein Wille, da auch ein Weg!

Wo soll man sich engagieren?

Das bringt mich zu einer weiteren wichtigen Frage. Wo soll man sich denn engagieren?

Eines ist klar: Das Elend auf dieser Welt ist unendlich. Die Schönheit der Erde aber auch.

Kann man sich um alles Elend kümmern? Ich denke nein.


Anzeige

Dr Coldwell empfiehlt:

JETZT exclusiv beraten lassen


 

Mein Ansatz:

Jeder möge für sich selbst erst einmal so sorgen, dass sie / er so gesund und vital wie möglich ist, denn dann steht ihnen viel mehr Energie zur Verfügung damit sie sich dann um andere kümmern können (Menschen, Tiere, Umwelt).

Suchen Sie sich ein oder zwei “Themen”, für die es sich lohnt, sich einzusetzen.

Für weitere Themen (für die man sich nicht persönlich mit Zeit einsetzen kann / will), kann man sich mit Geld engagieren (Spenden).

Ich persönlich verwende viel Zeit für den ersten Ansatz: Ich kann den Schmerz und das Leid der Menschen hier in Deutschland nur schwer ertragen. Deswegen schreibe ich mir ja auch die Finger wund und stehe gerne in der Praxis um zu helfen.

Die zweiter größere Sache war in den letzten Jahren die Abschaffung der falschen Uhrzeit. Das Thema ist ja noch nicht durch, aber ich denke das wird schon noch 🙂

So, und jetzt gehen Sie hin und tun Gutes. Jeder nach seinen Möglichkeiten und Fähigkeiten.

Mögen Kraft. Liebe und Gesundheit mit Ihnen sein!

Ihr

René Gräber

P.S.: Über einen Kommentar zum Beitrag freue ich mich immer!
Einen Kommentar können Sie wie immer relativ “anonym” abgeben:

5G Mobilfunk – 180 Wissenschaftler aus 36 Ländern fordern einen Stopp des Ausbaus

Sie können zum Beispiel im Namensfeld nur Ihren Vornamen angeben.
Ihre email-Adresse wird selbstverständlich NICHT veröffentlicht.

P.P.P.S.: Wenn Sie einmal keine E-Mail mehr erhalten oder (nur) ihre E-Mail-Adresse ändern möchten, dann klicken einfach Sie hier unten auf den Link:
https://app.getresponse.com/unsubscribe.html?x=a62b&m=sSZth&mc=C2&s=v7pOBD&u=93&y=V&z=EwdXBu1&