Wir leben in einem Land, in dem die Menschen Angst haben, Gesicht zu zeigen!

Wir leben in einem Land, in dem die Meinungsfreiheit faktisch abgeschafft wurde.
Ein Land, in dem die Bundesregierung Druck auf Konzerne ausgeübt hat, freie Meinungen als „Hassrede“ zu verunglimpfen, um diese dann zensieren zu können.
Das funktioniert mittlerweile nur noch in Deutschland oder Nordkorea, denn in den USA oder anderen Ländern der freien westlichen Welt ist dies so nicht möglich.
Wir leben in einem Land, das zu einer Diktatur verkommen ist.
Das ganze Gerede von Demokratie und Meinungsfreiheit ist nur reine Augenwischerei.
Demokratisch wäre es gewesen, wenn man über den Euro oder die Öffnung der deutschen Grenzen abgestimmt hätte. Das tat man aber selbstverständlich nicht, denn das Ergebnis hätte den sogenannten „Demokraten“ wahrscheinlich nicht gepasst.
Also soll mir niemand erzählen, dass wir hier eine echte Demokratie hätten.
Darüber kann ich nur lächeln.

Wir leben in einem Land, in dem ganz gezielt moderne Dieselfahrzeuge abgeschafft werden sollen, obwohl in ganz Europa nicht so moderne Diesel unbehindert auf unbegrenzte Zeit weiter fahren können.
Will man damit etwa die deutsche Automobilindustrie schwächen, an der beinahe jeder vierte Arbeitsplatz hängt?
Wir leben in einem Land, in dem modernste Atomkraftwerke abgeschaltet wurden und man stattdessen überteuerten Strom aus veralteten und unsicheren AKW`s aus dem Ausland bezieht.
Wir leben in einem Land, in dem immer mehr Rentner in Armut leben.
Ein Land, in dem immer mehr Kinder in Armut leben.
Ein Land, das nicht mehr sicher ist.
Ein Land, das es noch nicht mal mehr hinbekommt, einen Bahnhof oder einen Flughafen innerhalb von zehn Jahren fertig zu bauen.
Wir leben in einem Land, das immer mehr heruntergewirtschaftet und abgeschafft wird.

Und trotz alledem haben noch so viele Menschen tatsächlich Angst, Gesicht zu zeigen und ihre freie Meinung zu sagen?
Ich frage mich, wovor haben sie Angst?
Davor, dass der Nachbar sie schief anguckt?
Davor, dass man Probleme auf dem Arbeitsplatz bekommt?
Davor, dass man gesellschaftlich geächtet wird?
Wenn diese Ängste tatsächlich größer sind, als die Angst um die Zukunft der eigenen Kinder, dann habe ich wirklich keine weiteren Fragen mehr.

Ich bleibe dabei:
Ich zeige Gesicht, auch wenn man versucht, mich zu bedrohen, zu beleidigen und mich sozial zu ächten.
Aus dem einfachen Grund, weil ich mir als Deutscher von niemandem meine Meinung verbieten lassen werde und die Zukunft dieses Landes und seiner Kinder weit wichtiger sind, als persönliche Nachteile erleiden zu müssen.
Es ist und bleibt immer eine Frage des Charakters.

Für die Eigenen!

Tim K.